29.07.2015 –

Seit 25 Jahren Ihr Steuerberater in Dessau – ein Blick zurück

Ein besonderes Jubiläum feiert in diesem Jahr unser Büro in Dessau. Vor 25 Jahren eröffnete Steuerberater und Kanzleigründer Klaus Hedwig gemeinsam mit der damaligen Büroleiterin Adelheid Rykarski die Das Team der Dessauer Steuerberaterkanzlei Hedwig & Banker & Partner in den 90ernNiederlassung in Dessau, damals noch in einem kleinen Büro über der Volksbank. Vorausgegangen waren dem die historischen Entwicklungen zur Einführung der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion.

Zum 1. Juli 1990 sollte mit der D-Mark auch das westdeutsche Steuersystem in Ostdeutschland eingeführt werden. Etwa 16 Millionen Menschen und 500.000 Betriebe waren betroffen – eine Mammutaufgabe für die rund 200 ostdeutschen Steuerbevollmächtigten, die nur mit Unterstützung ihrer westdeutschen Kollegen zu bewältigen war. So machte sich auch Steuerberater Klaus Hedwig auf den Weg nach Osten, um unter anderem an der IHK in Sachsen-Anhalt über das westdeutsche Steuersystem zu referieren und ansässige Unternehmen und Selbständige zu beraten.

Steuerberater Klaus Hedwig und die damalige Büroleiterin Adelheid RykarskiIn Dessau traf er auf Diplom-Ökonomin Adelheid Rykarski, die ihn nicht nur als Autorität im Steuerwesen, sondern auch durch ihre Führungspersönlichkeit überzeugte. Schnell war der Entschluss gefasst, gemeinsam ein Steuerbüro zu gründen. Räumlichkeiten wurden angemietet, die bereits hervorragend ausgebildeten Mitarbeiter in Gelsenkirchen geschult – und der Kanzleibetrieb begann. Schwiegertochter Yvonne Rykarski, die ein Jahr später das Büro verstärkte und sich noch heute umfassend um alle Interessen unserer Mandanten kümmert, erzählt: „Die anfangs per Hand geführten Buchungslisten wurden in Gelsenkirchen elektronisch erfasst bis die Computertechnologie auch in Dessau Einzug hielt. Danach ging vieles einfacher und effizienter.“ Vor allem dem Talent von Adelheid Rykarski war es zu verdanken, dass sich das Büro aus dem Stegreif zu einer Erfolgsgeschichte entwickelte. Der Umzug in die jetzigen Räumlichkeiten in der Goethestraße folgte 1995.

Heute werden vor allem kleine und mittelständische Handwerksbetriebe umfassend von unserer Sozietät beraten, viele von ihnen bereits in der zweiten Generation. Steuerberater Karl-Heinz Sczech, der die Niederlassung in Sachsen-Anhalt leitet, erklärt: „Auch in Dessau legen wir besonderen Wert darauf, unsere Mandanten umfassend und mit Weitblick zu beraten. Deshalb bleibt uns in den meisten Fällen auch der Unternehmensnachfolger treu, ein echter Vertrauensbeweis.“

Die Feierlichkeiten zum Jubiläum mit einem Empfang für die Mandanten sind für den späten Herbst geplant. Offiziell verabschiedet wird dann auch unsere jetzige Büroleiterin Angelika Kallert, die nach 14 engagierten Jahren in den wohlverdienten Ruhestand wechselt. Ob die nächsten 25 Jahre in Dessau genauso bewegend werden wie die zurückliegenden, wird sich zeigen. Unser Team ist jedenfalls vorbereitet und freut sich auf die spannenden Herausforderungen unserer Mandanten.